Ozonverlust, Ozonsäule und UV-Index

Aus dem berechneten Ozonverlust [1] und der berechneten gesamten Ozonsäule kann man den UV-Index abschätzen [2]. Der UV Index ist maximal zur Mittagszeit bei wolkenfreiem Himmel. Diese Größe ist hier auf der dritten Karte dargestellt. Die schwarze Linie auf allen Karten markiert den Rand des Polarwirbels in 17 km Höhe. Man kann sich die Entwicklung für mehrere Tage durch das Klicken auf das entsprechende Datum ansehen. Wie sich der UV-Index normalerweise im Laufe des Jahres erhöht, und welchen Einfluss der Ozonverlust habe würde, kann man den Diagrammen hier entnehmen.

[1]Ozonverlust in der Teilsäule zwischen 12 und 23 km (350-600 K)
[2]Berechnung des UV-Index für wolkenfreien Himmel nach der Methode von Allaart et al. (Meteorological Applications, 11, 59-65, 2004)

O3 loss 160321 O3 column 160321 UV Index 160321



Die unten stehenden Tabelle gibt einen Anhaltspunkt für die Bedeutung der verschiedenen UV-Indices:

UV-Index Bewertung Schutz
0 – 2 niedrig Kein Schutz erforderlich
3 – 5 mäßig Schutz erforderlich: Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme
6 – 7 hoch Schutz erforderlich: Hut, T-Shirt, Sonnenbrille, Sonnencreme
8 – 10 sehr hoch zusätzlicher Schutz erforderlich: Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden
≥ 11 extrem zusätzlicher Schutz erforderlich: Aufenthalt im Freien möglichst vermeiden
Quelle: Schweizerisches Bundesamt für Gesundheit www.uv-index.ch/de/uvindex.html